Glaubenssätze & Affirmationen

Glaubenssätze & Affirmationen

“Glaubenssätze sind die Brille, durch die wir die Wirklichkeit sehen.” (Stahl, Stefanie)

Glaubenssätze

Negative/ Destruktive Glaubenssätze sind die Ursache für die Probleme, die wir in unserem Leben haben. Glaubenssätze sind Sätze, die wir selbst wählen, sagen oder denken und an die wir glauben. Da wir an sie glauben, haben sie ein sehr großes Gewicht und es ist sehr wichtig, dass wir erkennen, welche unsere Glaubenssätze sind, wie wir diese richtig für unser Glück und unseren Erfolg wählen und durch Affirmationen (siehe im Folgenden) ändern.

Glaubenssätze sind oft von der Familie/ der Gesellschaft übernommen und repräsentieren ein veraltetes und einengendes Denken.

Typische Glaubenssätze:

  • Erfolg muss man sich hart erarbeiten.
  • Glück muss man sich verdienen.
  • Vertraue keinem Fremden. 
  • Jungs weinen nicht.
  • Ein Indianer kennt keinen Schmerz.

Einstellungen, denen Glaubenssätze oft zu Grunde liegen:

  • Die Vorstellung, dass es unbedingt erforderlich sei, von jedem Menschen in meiner Umgebung akzeptiert zu werden.
  • Die Meinung, dass es eine Katastrophe sei, wenn sich die Dinge nicht so entwickeln, wie ich es gern hätte.
  • Der Glaube, dass die eigene Vergangenheit mein Leben weitgehend bestimmt und ich kaum noch etwas ändern kann.
  • Die Vorstellung, dass manche Menschen böse und schlecht seien und dafür bestraft werden müssten, womöglich durch mich.
  • Der Glaube, dass menschliches Unglück vom Zufall abhinge und man darauf ja keinen Einfluss habe. Man hat eben Glück oder Pech.
  • Der Glaube, dass die Gedanken von selbst kämen und man darauf nun mal keinen Einfluss habe.
  • Die Vorstellung, dass man sich ständig Gedanken und Sorgen machen müsse, was alles passieren könne, und ständig damit rechnen müsse, dass es auch tatsächlich eintritt.
  • Die Vorstellung, dass man unerwünschte Situationen eben geduldig ertragen müsse, anstatt sie zu ändern.
  • Der Glaube, dass jeder Mensch früher oder später krank werde und dass man daran nichts ändern könne.

Affirmationen

Affirmationen sind neue, positive Glaubenssätze. Affirmationen sollten immer wieder wiederholt werden, wie ein Mantra aufgesagt werden.  Sie können auch aufgenommen, angehört oder aufgeschrieben werden und gegen den Uhrzeigersinn eingekreist werden. [1]

Nicht jede Affirmation klingt für jeden Menschen gleich. Sie muss zur Situation passen und für denjenigen stimmig, vorstellbar und glaubhaft sein. 

Richtige Formulierung von Affirmationen

Affirmationen werden folgendermaßen erfolgreich formuliert:

  • Ich-Form
  • positiv
  • kurz
  • stimmig 
  • ohne „kein“ und „nicht“
  • in der Gegenwart

[1] Gegen den Uhrzeigersinn einkreisen: aufnehmen; im Uhrzeigersinn: loswerden.

Wir haben anbei eigene Affirmation-Karten kreiert, die gerade, wenn man z.B. mit seiner Gesundheit Probleme hat, hilfreich sein können. Die Karten sind anbei im pdf-Format und können von Ihnen gerne ausgedruckt werden. (Empfehlung: dickeres Papier; laminiert):

admin

1 Kommentar bisher

Stimmigkeit – MENTAL & VITAL OÖ Veröffentlicht am19:59 - 31. März 2020

[…] ein, die einige Grundbegriffe des Mentalen Trainings behandelt (bereits veröffentlichten Blogs: Glaubenssätze & Affirmationen, Wahres Selbst vs […]